BrotZeit & Spiele 2009

"BrotZeit und Spiele" auf ureigene bayerische Art
Ayinger-Gmoa-Kultur plant großes Programm für das nächstes Jahr

Die kulturelle Grundversorgung in der Gemeinde herstellen, das wollen die Brauerei Aying, der Verein Ayinger-Gmoa-Kultur und der "mobile" Kulturreferent Wolfgang Ramadan...

Münchner Merkur, Landkreisausgabe, vom 10.12.2008

 

Sechs mal Kabarett
Aboreihe Brot-Zeit & Spiele geht in zweite Runde

Quetsche und Brezn sind die Attribute der neuen Reihe "Brot-Zeit & Spiele" aus der Kreativwerkstatt von Wolfgang Ramadan. Anfang Dezember haben der Kulturmanager und der Verein Ayinger-Gmoa-Kultur im Gasthaus Fellner in Großhelfendorf (Aying) das neue Programm vorgestellt...

Süddeutsche Zeitung, Landkreisausgabe Kultur, vom 11.12.2008

 

BrotZeit & Spiele geht weiter
Konzept soll auf ganz Oberbayern ausgedehnt werden

Wohl bekomm's - die "BrotZeit & Spiele" im traditionsreichen Gasthaus Fellner in Großhelfendorf. Jedenfalls ist die Kulturreihe in diesem Jahr so erfolgreich gelaufen, dass sie im kommenden Jahr neu aufgelegt wird...

Südostkurier vom 10.12.2008

 

BrotZeit & Spiele geht weiter
Tolles Programm im kommenden Jahr

Das Programm "BrotZeit & Spiele" im traditionsreichen Gasthaus Fellner in Großhelfendorf geht in die nächste Runde...

Südostkurier vom 17.12.2008

 

BrotZeit und Spiele
Kulturreihe sichert "kulturelle Grundversorgung" in Großhelfendorf

Gemeinsam mit der Ayinger Gmoa Kultur, dem Gasthaus Fellner und der Brauerei Aying hat der Autor und Musiker Wolfgang Ramadan im vergangenen Jahr eine Kulturreihe unter dem Motto "BrotZeit & Spiele" ins Leben gerufen...

Hallo vom 30.12.2008

BrotZeit & Spiele am Samstag, 9. Mai 2009

Das merkt doch keiner: Christian Springers alter Ego kennt sich aus. Er weiß alles. Er hat immer Recht. Er hat Lösungen für alles. Nein, das ist nicht das Anforderungsprofil für einen bayerischen Ministerpräsidenten, sondern eine Beschreibung des unverwechselbaren Fonsi. In Süddeutschland nennt man so jemanden einen „Siebeng'scheiten“. Und weil er chronisch verärgert ist, da keiner auf ihn hört, ist er zudem ein „Grantler“. 

> hier erfahren Sie mehr ...

HERBERT UND DIE PFUSCHER KOMMEN!
Es gibt wieder BrotZeit & Spiele: Freitag, 25. September 2009

Herbert und die PfuscherDer Name „Pfuscher“ war zunächst eine Art Vorsichtsmaßnahme: Hanns Meilhamer (Ja genau, der Meilhamer aus Herbert& Schnippsi) und seine Traumbänd wollen damit klarstellen, dass sie keine virtuose Ohrenschlacker- Band mit Überfliegersound sind, sondern eher spaßbetont und frei von Leistungsdruck herumdilettieren. Die Pfuscherei erweist sich allerdings als fruchtbare künstlerische Betätigung mit hohem Spaßfaktor: Pfuscherversionen von La Paloma (im 5/8-Takt), von „In München steht ein Hochbräuhaus“ und ein fürchterlich furchtlos grenzüberschreitendes Potpourri aus „Die lustigen Holzhackerbuam“, „Ein Schiff wird kommen“ und „Smoke on the Water“ entstanden gerade aus der Suche nach dem "pfuschermäßigen Zugang“ zum Oft-Gehörten. Wobei Parodie und Selbstparodie sich die Hände reichen.

 

SCHÖNER LAND IN SICHT!
BrotZeit & Spiele am Freitag, 09. Oktober 2009

Josef BrustmannIn seinem zweiten Soloprogramm (das erste wurde gleich mit dem begehrten Paulaner-Solo-Kabarett-Preis und der TZ Rose ausgezeichnet) rettet sich Josef Brustmann auf eine winzige Insel – nur er, eine Palme und seine Instrumente: Banjo, Tretorgel, Hawaii-Gitarre, Zither, Alphorn, Tuba (damit er beim Singen nicht so alleine ist).

Er hält Ausschau in alle Richtungen: was man alles so sieht aus der Ferne! Der Abstand ist angenehm, der Horizont weitet sich. Sogar der Anblick unserer Politiker wird erträglich, vielleicht weil man nichts riecht.

Hoffentlich rettet ihn keiner so schnell!.









> mehr zu "BrotZeit & Spiele ...

Der Flyer in Originalgröße zum downloaden (809Kb)

 

festspiele_06v2 Emmerami-Festspiele